Wagenfähren in Deutschland
ab 1900
Startseite Fähren in Europa
Startseite Wagenfähren
Rhein
zurück zur regionalen Übersicht Deutschland
Bearbeitungsstand 03.2017 
Durch Klick auf einen der Links in dieser Tabelle gelangen Sie zum nicht-öffentlichen Teil dieser Internetpräsenz.
!!! Diese Daten- und Fotoseiten der deutschen Fähren sind nur noch nach Anmeldung zugänglich !!!
Ort Fluss-km/*  Fährgefäße / Fährschiffe Zeit Technik - Bemerkungen
Herdern (D) - Zweidlen (CH)        
Rheinheim (D) - Zurzach (CH)     ? - 1907 ab 1907 Brücke
Kadelburg (D) - Rietheim (CH)     ? - 1939 Gierseil-Wagenfähre, Einstellung der Fähre am 1.10.1939, AK
heute kleine Personenfähre
Waldshut (D) - Full / Koblenz (CH)     ? - 1932 Gierseilfähre bis ca. 11.1932, 
ab 1935  Personenfähre
Straßenbrücke zwischen Waldshut und Koblenz (CH) ab 11.1932, Fähre abgegeben als Transportschiff zum Kraftwerk Laufenburg, heute immer noch Personenfähre
Dogern (D) - Bernau (CH)     -  ca.1970er (?) noch in Karte ca.1970
Basel ca. 165      

      -
Weil a. R.-Friedlingen - Hüningen/Huningue (F) 170,24 Fährprahm mit Dampfboot "Obernai" 1948 - 1957 bis 1944 Schiffbrücke, 1948 Fährprahm mit Dampfboot "Obernai" in französischer Regie, ab 1953 in Regie des Wasser- und Schiffahrtsamt Freiburg
eiserner Prahm ( ex Wehrmacht ), 20t/25t ( 25,15 m x 4,98 m )
Weil 1957 - 1979 ab 01.1957 freifahrende Fähre, Clausen-Werft, Bj. 1956, Verbleib unklar
Brücke fertig 29.09.1979
Prahm (s.o.?) + Motorboot "Wiese" 1957 - ? als Reserve wurde ein Prahm + Motorboot "Wiese" bereit gehalten, als Ersatzfähre diente auch eine "Pontonierfähre" (Pionierfähre/Siebelfähre ?) mit Schottelantrieb aus Worms, s. dort  = "Der schräge Otto"
Kirchen in Baden (Efringen-Kirchen) - Rosenau  - - kleine Wagenfähre (Drahtseilfähre) 1873 - 1919 in Mtbl. 8311 von 1889 Fähre
- Infolink (Weiler Zeitung 2016): "ein hölzerner Nachen von 14,60 Metern Länge und knapp vier Metern Breite. Befördert wurde fast alles, wie ein Blick auf den Fährtarif zeigt, vom Schwein an der Leine über Schubkarren und Traglasten bis zu großem Vieh und kompletten zweispännigen Fuhrwerken."
Istein - Lächle - -  - in Mtbl. 8311 von 1889 noch keine Fähre
Rheinweiler - Niffer ca. 186   ? - ca. 1914 in Mtbl. 8211 von 1909, 
Fähre wurde im 1. Weltkrieg eingestellt
Bellingen - Klein-/Petit-Landau (F) ca. 188   1885 - 1918 / 1922 1885 als hölzerne Drahtseilfähre eingerichtet, ab 1914 unter militärischer Verwaltung bis cs. 1918 betrieben, ab ca. 1916 wurde in der Nähe der Fährstelle allerdings eine Pontonbrücke errichtet,  1922 gemäß Versailler Vertrag abgebaut,
Neuenburg - Chalampé 199,09
Rheinübergang Neuenburg - Chalampé ca. 1945 - 1963 provisorische Fähre als Teil einer Schiffsbrücke - s. Seeltz
WESKA 1950:  Personen- und Wagenfähre  Fotolink
1963 ersetzt durch Straßenbrücke als Teil der bereits bestehenden Eisenbahnbrücke
Hartheim - Nambsheim ca. 212 Fähre Hartheim 1885 - 1918 in Mtbl. 8011 von 1893 und 1908; kleine Wagenfähre, die Seilfähre wurde 1885/86 erneuert, wurde 1918 untersagt
Sponeck / Jechtingen (Burkheim /D) - Rheinmühle / Arzenheim (Artzenheim / F) ca. 236     in Mtbl. 7811 von 1889: Fähre; - vor der Rheinregulierung
nicht mehr in Ausgabe 1908

Kappel - Rhinau (F) 260,96 /
201,07
- - bis 2. WK Schiffbrücke (Mtbl. 7613)
1945 - 1961 kein Rheinübergang
- Gierfähre 1961 - 1967 - Hochseil-Gierfähre als Personen- und Wagenfähre (ähnlich Seeltz)
aus Teilen der Schiffsbrücke (?)
Rhinowe 1967 - 1998 freifahrende, französische Fähre,
heute in NL als Christoffel
Rhenanus 1998 - heute freifahrend, französische Fähre
Ottenheim - Gerstheim (F) 270,94 1961 - ca. 1967 bis ca. 1945 Schiffbrücke bzw. Brücke (in Mtbl. 7612 von 1887), dann Behelfsbrücke,
1961 Einrichtung einer Hochseil-Gierfähre als Personen- und Wagenfähre (ähnlich der in Seeltz)
ab 1967 Überquerung des Rheins über Staustufen-Querungen
Greffern - Drusenheim (F)

bis 1961 Schiffbrücke

318,35
Bac de Drusenheim

1961 - 1977
bis 1961 Schiffbrücke
Wiedereröffnung der Fährstelle am 26.8.1961
als Hochseilfähre
französische Fähre, AK zeigt eine ähnliche Fähre wie in Seeltz: Schwimmkörper mit Plattform am Hochseil gierend - Hochseil-Gierfähre
Drusus 1977 - heute freifahrend, französische Fähre
Söllingen - Fort Louis       - in Mtbl. 7214 von 1906 Fähre eingezeichnet
Plittersdorf - Seltz (F) 340,35
(173,8)
? - 1939 - 3.10.1939 Schiffsbrücke
- ca. 1939 - ? deutsche Fähre: von zwei Motorbooten geschobene Fähre
? - ca. 1945 Längsseil-Gierfähre
- ca. 1945 - 1948 französische Pionierbrücke
1948 - 1956 - 1948 - 1960 französische Schiffsbrücke ohne Mittelteil, dieses wurde durch eine Art Seilfähre überbrückt
Saletio / Bac Seltz - Plittersdorf 1956 - 02.2006

02.2006 - 09.2010 Unterbrechung

1960 Umrüstung: 
der Ponton wird am Hochseil geführt, französische Fähre,
Fähranlage besteht aus Teilen dieser Schiffbrücke, 
im August 2005 kollidierte die Fähre mit einem Frachtschiff
Saletio (II) 09.2010 - 10.2010
10.2010 - 9.7.2011 Unterbrechung
9.7.2011 - ...
Neueröffnung im September 2010, 
nach kurzer Zeit technische Schwierigkeiten und vorläufige Einstellung des Fährbetriebes  bis 9.7.2011
Steinmauern - Münchhausen/Mothern ca. 344     in Karte 1899 und 1909 Kahnfähre!
südl. der Mündung der Murg
WESKA 1933: keine Fähre !?
Illingen / Au a.R. - Lauterburg/Lauterbourg (F) ca. 348 "Lauterburger Fähre"   in Mtbl. 7015 von 1910: Längsseilfähre
WESKA 1933: keine Fähre !?
Neuburgweier - Neuburg

? - ? 

ab 2004 neu

354,25 - 354,1
(187,6)
    Kahnfähre in Mtbl. 7015 von 1910
    1984 - 2004 Personenfähre, Infolink
Baden-Pfalz / ex. St, Nikolaus 2004 - heute 9.4.2004: Wiedereröffnung der Wagenfähre
freifahrend
Leopoldshafen - Leimersheim 372,1
(205,5)
Fliegende Brücke  1868/1871 - 1904 Längsseil-Gierfähre, in Mtbl. 6816 von 1900 sind zwei parallele Längsseilfähren eingetragen
Fähre Leimersheim 1904 - 1940 eiserne Längsseil-Gierfähre mit Buchtnachen,
1918 - 1926 außer Betrieb wg. französischer Besetzung des linken Rheinufers, 1940 zerstört
Fähre Leimersheim 1950 - ca. Ende 1986 Längsseil-Gierfähre bis 1956, dann Grundseilfähre, ca. 1970 mit Hilfsmotor versehen, 30 to, 250 Pers.
woher beschafft in 1940/44 ?
1945 -1950 außer Betrieb
Lieselotte von der Pfalz ca. Ende 1986 - 1997 freifahrend, verschrottet
ex. "Insel Kühkopf" / Guntersblum, ex. "Stadt Gernsheim" / Gernsheim
St. Nikolaus 1997 - 2004 freifahrend, ab 2004 in Neuburg/Rhein
Peter Pan 2004 - heute freifahrend, ex. Wesermarsch (II)
Rußheim - Germersheim Altrhein Fähre Russheim   in Mtbl. 6816 von 1900 nichts
Germersheim - Insel Elisabethenwörst ca. 380,80     WF in Mtbl. 6716 von 1908, Längsseil-Gierfähre
Rheinsheim - Germersheim 384,10
(220,1) 
heute Altrhein
Fähre Germersheim nach 1908 (?)- 1930er Längsseil - Gierfähre mit Buchtnachen
in Karte 1897 und Mtbl. 6716 von 1908 noch eine Schiffsbrücke !?
--- ca. Mitte 1930er - Kriegsende ? Schiffsbrücke !
Fähre Germersheim 1946 - 1966 - motorisierte Gierfähre (am Grundseil ?),
- Horst 1966 - 1971 - eingestellt 1971 (1971 durch Brücke ersetzt)
Rheinsheim - Insel Grün 386,50
(226,2)
heute Altrhein
    in Karte 1897, in Mtbl. 6716 von 1908,
WESKA 1950, 1959:  Personen- und Wagenfähre

Gierfähre mit Buchtnachen (WESKA 1933)

1. Oberhausen - Insel Korsika / Altrhein

2. Oberhausen - Insel Flotzgrün / Rhein

km 392,65 1. WF

2. "Oberhauser Fähre"

  in Karte Mtbl. 6716 von 1908,  2 Wagenfähren als Längsseil-Gierfähren
WESKA 1950, 1959, 1964:  Personen- und Wagenfähre km 392,65
- - - - -
Rheinhausen - Insel Flotzgrün (Rheininsel) 393,2
(226,8)
"Rheinhauser Fähre"   - Gierfähre mit Buchtnachen (WF in Mtbl. 6716 von 1908, WESKA 1933)
- Personen- und Wagenfähre (WESKA 1950, 1959)
Rheinhausen - Speyer
(heute: Oberhausen-Rheinhausen)
393,9
(227,6)
"Speyer Fähre" ? -  ca. 1945 WF in Mtbl. 6716 von 1908,
Gierfähre mit Buchtnachen (WESKA 1933)
  1949 - ? Gierfähre, heute Personenfähre
ex Braubach - Rhens VASUDEVA (??)
noch in 1960er
Speyer - Lußhof 400
(233,4)
Pfalz 1950 - 1956 vor 1945 Schiffbrücke,  11.1956 Brücke wieder fertig, abgegeben nach Rees/Rhein, 
heute Personenfähre
Otterstadt - (Rheininsel Koller) Altrhein     1. - Kahnfähre über den Althein zur Insel Koller in Mtbl. 6616 von 1902,
2. - Wagenfähre über den Angelhofer Altrhein, in Mtbl. 6616 von 1902, bis ca. 1938 ?
Brühl - Kollerinsel (Otterstadt) 410,25 (409,5)
(242,9)
Kollerfähre (I)
1835 - ca. 1900
Längsseil-Gierfähre
Kollerfähre (II) 1904 - 1914
und wieder
1919 - 1945

und wieder

1946 - 1977

eiserne Längsseil-Gierfähre mit Döppern und Buchtnachen, 1904 bei Schimag in Mannheim gebaut, 
1914 - 11.12.1919 kein Betrieb
- 1945 zerstört, Modell (?), AK; Fotolink 2012 -
Dampffähre als Zwischenlösung nach 1945
die Fähre Neutief soll hier auch gefahren sein bzw. eine Seilfähre
4.1946 Heben der alten Fähre und Reparatur
ab 28.9.1946 wieder im Einsatz
1957 Umbau zur Grundseilfähre
- soll heute noch als "Moguntia" in Mainz existieren E-nr: 04905980, 32 to, Maße: 27,80 x 6,70 x 0,95 m
Kollerfähre (III) 1978 - heute freifahrend, 
Fährbetrieb nur im Sommerhalbjahr
- - -
Altrip - Mannheim-Rheinau  415,40
(248,9)
Rheinfähre Altrip "Nee" 1.9.1889 - 1909 Längsseil -Gierfähre: 16 ml, 4,50 mb, 0,85 m hoch; 
Gierfähre mit Buchtnachen, 1896 - 1898 Versuch mit Querseilführung,   Link
Fähre Altrip 1909 - 1958 Längsseil -Gierfähre, 20,20 ml, 6,75 mb, 1,20 mhoch; 40 T; Schiffswerft Braun, Speyer; 1945 gesprengt, daher Unterbrechung 1945 - 1947, wieder in Betrieb ab 5.1.1948; 1959 als Werkstattschiff verkauft
Mannheim-Altrip 01.1958 - 01.1992 freifahrend, als Spieker Möwe nach Zollenspieker/Elbe
Altrip-Mannheim 01.1992 - freifahrend, Einsatz ab 9.1.1992
11.2011 - 03.2012 Umbau/Verlängerung der Fähre / Ersatzverkehr durch die Fähre Kornsand
Mannheim - Ludwigshafen ca. 424
(256,8)
  1. Weltkrieg temporär eingerichtet ?
Motorbootfähre
         
Oppau (Ludwigshafen) - Friesenheimer Insel (Mannheim)
(eingerichtet nach Rheinregulierung)
(258,2)    ? - 01.1911 bis 6.1.1911 Wagenfähre - s. Info -
danach: Motorbootfähre
Sandhofen - Friesenheimer Insel 430,4
Altrhein
  1897 - ? in Mtbl. 6416
1897 von der Stadt Mannheim eingerichtet
Fähre Sandhofen - "Emma"  ca. 1945 - heute an Grundkette geführt
vorher am Neckar
Roxheim - Scharrau Altrhein    ? - ? in Mtbl. 6416 von 1910 und 1936: WF; auch durch AK nachgewiesen! schon 1885
Worms  - Lampertheim-Rosengarten 443,40  Eisenbahntrajekt 1870 - 1914 Schiffsbrücke ab 1855, bis dahin Wagenfähre, feste Brücke ab 1900
parallel zur Schiffsbrücke verkehrte von 1869 bis Ende 1900 eine Personenfähre der Ludwigsbahn: das Räderdampfboot "Ludwigsbahn I", Güterwagen wurden mit "Ponten" übergesetzt
  ca. 1945 - 04.1953 Behelfsfähre wg. Brückensprengung 1945 bis 04.1953, Kapazität 20 PKW
a) zunächst: Schleppfähre (?)
b) später: freifahrende Fähre
eine dieser Fähren soll nach Weil am Rhein gekommen sein (s. dort)
Informationen zur Geschichte der Wormser Fähren beim Fährverein Nibelungenland
     
Rheindürkheim - Nordheim 451,1
(284,1)
1894 - 1940er ?
andere Info:
1891 - 1939
in Mtbl. 6316 von 1905 und 1939: Fliegende Brücke; Gemeinde-Gierfähre mit Döppern und Buchtnachen (WESKA 1933), eiserne Längsseil-Gierseilfähre, 20 T, ab 1901 Fährhausturm als Wohnung
bis 1929 Fährmann Johann Muth, dann Fritz Fauti, Fährbetrieb eingestellt 1940er ? (noch während des Krieges), nur noch Personenfähre,
  1950er wieder Wagenfähre ?
Gernsheim - Eich 461,7
(294,7)
    in Mtbl. 6216 von 1901: Fliegende Brücke
Gierfähre ? - 1939 Staatl. Gierfähre mit Döppern und Buchtnachen
zwischen 1939 und 1945 Brücke
Stadt Gernsheim ca. 1950 - 1965 1966 nach Guntersblum abgegeben
Eigner Land Hessen (ab  ?)
Stadt Gernsheim (II) 1965 - 12.2015 freifahrend
Helene 12.2015 -  -
Stockstadt am Rhein (Rheininsel) Altrhein ? - 1965 in Mtbl. 6116 von 1899
ab 1965 Brücke
Erfelden - Insel Kühkopf (Rheininsel) Altrhein "Erfelden" (Gierfähre)
----x
  in Mtbl. 6116 von 1899
Gierfähre noch 1973
Guntersblum - Insel Kühkopf
Guntersblumer Fahrt (Stockstadt)
472,5
(305,4)
Gierfähre an Grundkette / -seil 1851 - 1860 erste Fähre 1829 - nach Rheindurchstich - bis 1838 gestakte "Nähe", 1838 neue Fähre Schiffsbauer Ebert, Neckarsteinach ebenfalls eine "Nähe" bis 1851, erste Grundketten-Gierfähre ab 1851, 
Gierfähre als fliegende Nähe mit Buchtnachen 1860 - ca. 1900 in Mtbl. 6116 von 1899
ab 1862 Gierfähre mit Buchtnachen 
Eigner Graf von Oberndorff
Gierfähre 1900 - 20.3.1966 eiserne Gierfähre gebaut 1900 29,50 ml, 0,40 mt, 18 t, 120 Pers., lt. private Gierfähre mit Döppern und Buchtnachen, 1945 - 1946 zeitweilig außer Betrieb, in Mainz wieder instand gesetzt, Besitzer Heyl'sche Gutsverwaltung - 1961, dann Land Hessen, letzte Längsseil-Gierfähre am Rhein (?)
Motorfähre "Insel Kühkopf" 1.4.1966 - 11.1986 ab 1.4.1966 Motorfähre "Insel Kühkopf" Land Hessen, 
aus Gernsheim, 36 t, 150 PS, 1986 nach Leimersheim
Wagenfähre bis 11.1986, Personenfähre bis 2012 und wieder ab 2017
2013 - 2016 Fährbetrieb an Aktionstagen mit Leihfähre "Kornsand"
-       -
Nierstein (Oppenheim) - Kornsand (Geinsheim) 480,650
(313,6)
Fliegende Brücke
? - 1945
in Mtbl. 6116 von 1899: Fliegende Brücke
staatl. fliegende Brücke mit Grundseil und motorischem Antrieb, 03.1945 gesprengt
Siebelfähre 1947 - ca. 1960 1947 Wiederaufnahme des Fährbetriebes mit einer "Siebelfähre"  = freifahrende, ehemalige Wehrmachtsfähre, Eigner Land Hessen (ab  ?), betrieben durch WSA Worms
evtl. bis Mitte 1960er
- - -
Landskrone 1967 - heute -
Kornsand 1994 - heute ex. St. Martinus; ex. St. Michael, ab 2004 Reservefähre; steht zum Verkauf
Landskrone 2 2016 - ex. Stadt Gernsheim (II); Einsatz als Reservefähre
Nackenheim - Kisselwörth-Hohenaue 486,50 Gierseilfähre "Kisselwörth"   ca. 1979 - ? (noch 1985)
ehem. Mainfähre "Okriftel"
Ginsheim - Nonnenau 491,9 Johanna (I) 1914 - 1994 1914: Fähre 15 t, Werft: A. Schellenberger, Wörth a.M. (später Bayr. Schiffbau Ges.)  für P. Stahl & Co, Ginsheim, BN 149,  1994 verschrottet, 
in Mtbl. 6016 von 1913: Fähre
andere Info: Vorgängerfähre war eine Gierfähre Bj. ca. 1888, im Einsatz bis 1994
andere Info: erst ab 1940 eine Seilfähre
Johanna (II) 1994 - heute  
Mainz        
Wiesbaden-Schierstein - Insel Rettbergsaue 505,30 / 502,90 Fähre Rettbergsau ca. 1985 - 04.2013 - freifahrend, ex. Jakob Schnaas , Motorbootfähre
- wurde am 17.4.2013 von einem Frachtschiff gerammt, danach kein Fährbetrieb mehr
gelegentlich Transporte mit der Kornsand
Niederwalluf - Budenheim 507,8  
? -1908
in Mtbl. 5914 von 1905: Wagenfähre
  1910 - ?
nicht mehr 1965
1910: Fährprahm 15 m, Werft: A. Schellenberger, Wörth a.M. (später Bayr. Schiffbau Ges.) für Budenheim, Bau-nr 111, Motorbootfähre mit Schaldenbetrieb; heute Personenfähre
Stadt Rüdesheim (II) 19.2. - 24.4.2015 - temporärer Fährverkehr wegen Sperrung der Schiersteiner Rheinbrücke
Erbach - Rheininsel Mariannenaue  
Fährprahm "Marianne"
? - ca. 1945

1948 - heute (?)
oder späterer Neubau ?

in Mtbl. 5914 von 1905 keine Fähre

Neubau 1948, Bayr. Schiffbau Ges. Erlenbach, B.-nr: 813, 40-to-Fähre für Schloß Reinhartshausen
Fährprahm als Wirtschaftsfähre, von Motorboot geschleppt, in Google maps sichtbar, Eigner Schloss Reinhartshausen

Mittelheim (Oestrich-Winkel) - Ingelheim (Nord) 519,3 -
- ?
WF in Mtbl. 5914 von 1905
Wagenfähre erwähnt 1908 bzw. 1917
bis Ende 1967 nur Personenfähre
Cornelia
1971 umbenannt in Tanja
1.1.1968 - ca. 1989 freifahrend, 1990 abgegeben nach Darchau/Elbe
Michael 1987 - heute aus NL
Ingelheim/Sporkenheim - Insel Fulder Aue 521     Wirtschaftsfähre, Fährprahm von Motorboot geschleppt
ex. Okriftel, ex. Kisselwörth
Rüdesheim - Kempten   2 hölzerne Ponten   Mtbl. 6013 von 1867 bzw. 1903 zeigt eine Wagenfähre zwischen Rüdesheim (Mitte) und Kempten
Bingen - Rüdesheim

bis 1933 Dt. Reichsbahn

ab 1933 Bingen-Rüdesheimer 
Fähr- und Schifffahrtsgesellschaft

527,17 r - 528,57 l     -
Stadt Rüdesheim (I) 1933 - ca. 1991 1933 neu eingerichtete Autofähre nach Schließung der Hindenburgbrücke (Bj. 1915) für den Autoverkehr; zwischen 10.1920 und 08.1930 (andere Info: 1932) war Fahrzeugverkehr über die Brücke gegen Zahlung eines rel. hohen Brückenzolls möglich;
1991 als "Sankta Maria" nach Bad Hönningen, später weiter in die Niederlande
Baurat Stahl 1954 - ?, 
bis ca. 2012 Reservefähre
freifahrend, 2012 verkauft in die Niederlande für einen Weiterverkauf nach Suriname, dieser platzte jedoch; neuer Name "Albina"
steht 2015 wieder zum Verkauf
Europa 1966 - ca. 1992 Ferdinand Clausen, Oberwinter (B-nr: 184), 32,5 ml, für Bingen-Rüdesheimer Fährges.; Autofähre
Reste als Anlegesteiger noch in Briedern an der Mosel !
Stadt Rüdesheim (II) 1992 - ... freifahrend
Europa 1987 - 2016 freifahrend, soll 2017 verkauft werden: Verkaufsangebot
Rheintal 2008 - ...  Lux-Werft, Überführung 2.6.2008
Mary Roos 2017 -  - Lux-Werft; 62 ml, 17,50 mb, Antrieb 2 x VSP  
Bingerbrück - Rüdesheim 528,4 r - ca. 529 l Eisenbahntrajekt "Bingen-Rüdesheim" 1861 - 1900 1861 - 1900 Eisenbahntrajekt bestehend aus 2 Rad-Dampfern "Bingerbrück" und "Rüdesheim" und 5 hölzernen Trajekt-Ponten, Personentransport mittels der Rad-Dampfer
1900 - 1932 Weiterbetrieb als Personenfähre
- vom Anleger westl. von Rüdesheim zum Anleger am Mäuseturm vor Bingerbrück
techn. Daten: 43,2 ml; 11,21 mb, 1,36 mt, Dampfmaschine mit 85 PS - Infolink "Bingerbrück"

1944 wurde die Fähre "Rügen" von Swinemünde für einen evtentuell nötigen Einsatz nach Bingerbrück verlegt, kein Einsatz, März 1945 in Assmannshausen gesprengt, nach 1946 abgebrochen

Niederheimbach - Lorch 539,2l - 539,8r

 


Fährprahm

1910 - 1927
Mtbl. 5912 von 1905 zeigt noch keine Fähre, nur eine Kahnfähre von Lorch nach Rheindiebach
unmotorisierter Prahm bis 1927, für ca. 2 PKW, vom Motorboot "Pio-nono" geschleppt, 
Fährprahm "Jakob Schnaas" 1927 - 02.1967
1967 - 1985 Reservefähre
gebaut als unmotorisierter Prahm, wurde vom Motorboot "Pio-nono" (Bj. 1910) geschleppt,
1955 Umbau zur freifahrende Motorfähre für 6 - 8 PKW, zur Insel Rettbergsaue abgegeben
St. Michael 1967 - 2007 freifahrend, ab 1984 als Reservefähre, ab 2008 an der Mosel
Sankt Martinus 05.1985 - 12.1993 freifahrend, 
ex. St. Michael, heute Kornsand
(Lorch) 1999 - 2001 freifahrende Fähre, nur als Arbeitsponton verwendet
Niederheimbach-Lorch 1993 - heute freifahrend
Mittelrhein 2007 - Reservefähre
Bacharach     in Mtbl. 5912 von 1905 nur Kahnfähre
AK zeigt fliegende Brücke: Doppelrumpf mit Ladeplattform, Seitenbeladung, am Längsseil gierend
Bacharach - Insel Heiles'en Werth / Heylesen Werth  -  "Bacchi Ara" - "MZ F 462" 1975 - ... - private Wirtschaftsfähre zur Rheininsel (Weingut), Eigner Friedrich Bastian, Bacharach
- Info - Bj. 1975, gebaut von Fritz Bastian und einem Bacharacher Schmied, angetrieben durch 2 Außenbordmotore
Kaub - Pützenbach/Oberwesel
(früher Engelsburg)
546,2   ? - 1909 WF schon in Mtbl. 5912 von 1905
"Schlenkerfähre" 1909 - 1935
1935 - 1958
1958 - 1969
- 1909 - 1935 motorloser Fährprahm, die von einem Motorboot mittels Schleppleine geschleppt wurde; 4 PKW; 
- 1935 von Chr. Ruthof / Mainz-Kastel mit der Baunr. 1089 für H. Pfaff, Kaub zur freifahrenden "Autofähre" / Motorschalde mit Holzdeck umgebaut, Länge: 18,5 m; Ausrüstung mit Seiten - Motoren 
- 1958 bei der Überführung zur Werft gesunken
Infolink Zeit-Online Artikel vom 20.3.1958

- nach Bergung und Instandsetzung, mit stärkeren Motoren, neuem Fahrstand und geschlossenem Oberdeck wieder in Betrieb
- Einsatz bis 1969; am 27.1.1969 bei der Überführung zur Werft gesunken , 2 Fährmänner ertranken dabei
Pfalzgrafenstein 1969 - heute freifahrend
St.Goar - St. Goarshausen

Infolink

Infolink

556,1 "Schlepp-Ponte / Trajektnähe" 1884 - 1930 in Mtbl. 5812 von 1901 Dampf-Wagenfähre
stählerne "Trajekt-Nähe" / Schlepp-Ponte für 3 PKW gebaut von der Werft Ruthof in Mainz-Castel
von den Dampffähren ...
- Loreley I 1884 -1888, in Reserve bis 1906
- Loreley II 1888 - 1906, in Reserve bis 1920
- Loreley III 1906 - 1930 (1914 - 1920 Kriegsverwendung, Beschlagnahme) 
... gezogen, musste von Hand ans Ufer gerudert werden !
1945 - 1947 provisorischer Fährbetrieb mittels geschleppter Ponte
Loreley 4 1930 - 1959 / 1978 freifahrend, ex. Königswinter (Bj. 1902); ab 1959 Reservefähre;
heute Ausflugsschiff  Windiga
Loreley V 1959 - 2003 freifahrend, 2007 nach Irland verkauft
Loreley VI 2003 - heute freifahrend
Boppard - Filsen 570,45 Fliegende Brücke 1892- 1954 Fliegende Brücke: am Querseil / Grundseil gierend bis ca. 1954, in Mtbl. 5711 von 1909 Symbol für Langsseilfähre 
Stadt Boppard 1892/1955 - heute nach Umbau 195/55 freifahrend; Verwendung der alten fliegenden Brücke; Doppelrumpf mit Ladeplattform, Seitenbeladung,
Koblenz - Ehrenbreitstein 591,5 bzw. 591,77 temporäre Fährstelle ca. 1945 - 1953 bis 1819 "Fliegende Brücke, dann Schiffsbrücke;
ca. 1945 bis 1953 Wagenfähre wg. der zerstörter Brücke; im Einsatz auch die Fähre Andernach
später Personenfähre
Vallendar - Insel Niederwerth Ca. 595,5     WF in Mtbl. 5611 von 1900; Gierseilfähre
Fähre Vallendar
5.9.1926 - 5.7.1958
Hochseilfähre über den rechten Rheinarm
Fotolink
eingestellt nach Brückenbau 5.7.1958
1958 verkauft an Bonner Yacht Clubs 1911 e.V.
dort als Clubhaus im Hafen von Oberwinter ab 18.10.1959
Neuwied - Weißenthurm Ca. 608,3 ? - 1905
1905 - 1935
in Mtbl. 5510 von 1899: Dampffähre
1905 Neubau einer Fährschalde 18 m l für Fährgesellschaft Neuwied von Schaubach & Grämer, Koblenz-Lützel
der antriebslose Fährponton wurde vom Fährdampfer "Neuwied" bzw. "Neuwied II" geschleppt
lt. WESKA 1934: Dampffähre mit Schaldenbetrieb
  Ponte zum Übersetzen von Vieh und Wagen zur Weißenthurmer Werth, die gestakt wurde.
Andernach - Leutesdorf 

Infolink
Ca. 612 / 614,5 (613,15) Gierfähre 1872 - 1915 Drahtseil-Gierfähre, Andernach-Leutesdorfer Gierpontegesellschaft / Stadt Andernach, schon 1869 von Fahr nach Leutesdorf verlegt
in Mtbl. 5510 von 1899: Längsseil-Gierfähre
Dampffähre 1915 - 1934 Dampffähre
Andernach 1934 - 1985 freifahrend, Seitenpfortenschiff, Rampe ähnlich Königswinter, liegt heute als Alte Liebe in Königswinter
1945 - 1947 in Koblenz und St. Goar
Bad Hönningen - Bad Breisig 622,6 Sankta Maria (I)  1991 - 1992 Fährstelle erst ab 1991, 1991 - 1993 befristeter Betrieb, ab 1993 Fährbetrieb auf 30 Jahre bewilligt
ex. "Stadt Rüdesheim" (1933), aus Bingen, Bj. 1933,
1992 nach Schraven BV, Huissen/NL
Sankta Maria (II) 1992 - 1994 freifahrend, aus NL, wieder nach NL abgegeben
Sankta Maria (III) 1995 - heute freifahrend
Linz - Kripp
Remagen

(Bezeichung "Bad Kripp" bis ca. 1960)
 

Geschichte der Fährstelle:
 www.geschichte-kripp.de
 
 

03.2011 - 05.2011
27.2.2012 - 
wg. Bauarbeiten in Linz Einrichtung einer temporären Fährstelle
Sinzig - Leubsdorf
Rhein-km 628
bedient durch die Linz-Remagen (II)

629,89 Gierponte 1848 - 1894 Holz-Gierponte
Gierponte am Längsseil

ab 1926 Querseilfähre
1894 - 1926

21.10.1926 - 1937
eiserne Gierfähre als Längsseil-Gierfähre, Personentransport mit Fährnachen und Motorboot,  Link 1
zwischen 1.10.1914 und März 1915 ersetzte eine Schiffsbrücke den Fährbetrieb
1926 Umbau zur Querseilfähre, Einsatz bis 12.1937, Link 2,
Franziska 1937 - 1945 freifahrende Motorfähre, erhalten von der Fährgesellschaft Bad Honnef
9.2.1945 durch Kriegseinwirkung (Bombenvolltreffer) zerstört
Fähre ohne Namen 1948 - 1950
nach Umbau ab 1951 Name:  "Linz - Bad Kripp"
1961 umbenannt in:  "St. Martin"
7.7.1948 - 1971 1946 bei Firma Hilgers in Rheinbrohl in Auftrag gegeben, Baubeginn Winter 1947, Einsatz ab 7.7.1948
Daten: 22 m lang, 8 m breit, Tragfähigkeit 75 t, 
zunächst Einsatz als unmotorisierte Querseilfähre
nach Riss des Seiles (nach 4 Einsatztagen!) 07.1948 - 01.1949 von Motorboot "Argo" geschleppt
ab 4.1949 Einsatz mit einem 100 PS-Seitenmotor als freifahrende Fähre, 
1950/1951 erneut Umbau und Einbau eines zweiten Motors, 
ab 4.1951 wieder im Einsatz; überlange Landeklappen-Ausleger
9.06.1971 an W. H. Martens, Huissen / NL abgegeben
Zons
nach Umbau 09 - 12.1953 
ab 30.12.1953 neuer Name: Finte
1949 - 1961 freifahrend, zunächst geschartert, 27.10.1952 von der Fährgesellschaft Linz-Remagen gekauft, 1953 umgebaut und ab 12.1953 als "Finte" eingesetzt;
1961 nach Langst / Kaiserswert (Heinz Lurz) abgegeben, dort neuer Name: "Peter"
St. Johannes (I) 1960 - 1990 freifahrend, Firma Hilgers, Rheinbrohl
heute Alina in Daressalam / Tanzania
Stadt Linz
ab 1990:  St. Johannes (II)
1971 - 1997 freifahrend, 
1997 als "Vegesack" nach Vegesack/Weser
Linz-Remagen (I)
ab 1997: St. Johannes (III)
1987 - 12.2012 freifahrend, Verkauf 04.2015
Linz-Remagen (II)
ab 2014:
St. Johannes (IV)
1997 - heute freifahrend
Linz-Remagen (III) 15.6.2014 -
Erpel - Remagen 634 Nixe 2006 - heute Personenfähre (Kopfladefähre), Fahrzeugtransport möglich
Bad Honnef - Rolandseck 640,2 Gierponte 1874 - 1902 hölzerne Gierponte, Fährbrücke, auch für Fuhrwerk,
Gierponte 1902 - ca. 1926 Längsseil-Gierfähre mit Buchtnachen,
1902 aus Königswinter übernommen
betrieben von den Honnefer Fährbeerbten
"Bad Honnef" 1926 - ca 1935 freifahrende Seitenpforten-Motorfähre, 
Franziska 1937 - 1937 Fähre 1937 nach Konkurs der Fährgesellschaft nach Linz abgegeben,
? 1937 - ca. 1945 ?? Weiterführung des Fährbetriebes ?
Daten und Informationen erbeten !!!
Es soll auch bei Kriegsende hier eine "Siebel-Fähre" - im Einsatz gewesen sein !?
Rheinhilde ca. 1945 - 1969 1939 gebaut als freifahrende Fähre, 
bis 1945 nicht eingesetzt !?
dann bis 1950 als Querseilfähre eingesetzt, 
1950 Einbau Dieselmotor + VS-Propeller - freifahrend, 
1970 in die Niederlande
ab 1990 als Amt Neuhaus in Bleckede/Elbe
Siebengebirge (I) 1969 - ca. 07.2015 freifahrend,
Siebengebirge (II) 07.2015 - - Lux-Werft, Mondorf
Rolandswerth - Nonnenwerth 641,1 - Fährschalde ca. 1897 - 11.1964 - unmotorisierter Fährprahm, von den Motorfährbooten
geschleppt
Fährprahm St. Clemens 11.1964 - heute - unmotorisierter Fährprahm, von den Motorfährbooten geschleppt
Nonnenwerth 1991 - heute freifahrend, Personenfähre (1 PKW)
Königswinter - Bonn- Bad Godesberg (Mehlem) 645,1 Gierponte 1844 - 1866 Gierfähre an längs laufender Kette (!), gebaut in Neuwied (Gebr. Stein und Itschert)
Gierponte 1866 - 1879 hölzerne Ponte, gebaut in Lohr/Main
Gierponte
-->x
1879 - 1893 hölzerne Ponte, gebaut in Speyer
Gierponte Königswinter 1893 - 1902 eiserne Längsseil-Gierfähre, nach Honnef angegeben
Königswinter (I) "Schnecke" 1902 - 1929 ab 10.5.1902 Dampffähre,
Königswinter II  "Oma" 1929 - 1987 ab 20.4.1929, freifahrend, Seitenpfortenschiff,
heute als Ocean Paradise Restaurant in Bonn-Beuel
Siebelfähre 
- SF 315   Info Hist. Marinearchiv: 1946/47 Rheinfähre Bonn-Beuel
- SF 812  Hist. Marinearchiv: Nr. nicht vorhanden, Nachweis BM für Verkehr 1950
Infolink
(zeitweiliger Austausch mit den Siebelfähren aus Bonn-Beuel)
"Pionierlandungsfähre 41 (PiLF 41)"
11.1945 - 11.1960 Bj. 1944, freifahrend, als Seitenpfortenschiff eingesetzt, 1960 verkauft,
26,65 m lang, 13,9 m breit, 1,2 m Tiefgang, Antrieb: 2 Deutz-Diesel mit je 125 PS, 65 to - Ladekapazizät
zeitweilig müssen 3 Fähren in Königswinter im Einsatz gewesen sein! - s. Luftbildfotos von 1953

Einsatz dieser Siebelfähren als Unterstützung der Königswinter II;  u.a. bei derem Umbau 1956/57

Königswinter III 1961 - 02.1997 freifahrend, Seitenpfortenschiff, heute Eventschiff Treibgut
Königswinter IV 02.1997 - heute freifahrend, Seitenpfortenschiff
Bad Godesberg - Niederdollendorf

Kriegsende bis Ende 1945 Militärbrücke "Hodges Bridge"
dann Personenverkehr bis 04.1952

Fährstelle 07.2014 von der Lux-Werft, Mondorf übernommen (Pachtvertrag über 20 Jahre mit Verlängerungsmöglichkeit und Heimfallrecht)

647,67 "E. F."  Elektrisches Fährschiff 1908 - 1945 11.7.1908 Einrichtung der Verbindung
St. Christophorus (I) 9.4.1952 - 1966 freifahrend, 1966 nach NL, 
St. Michael 1954 - 1967 (?) freifahrend, heute: Kornsand
St. Christophorus II 1966 - 03.2015 freifahrend
Konrad Adenauer 1967 - heute freifahrend
Godesberg 1977/1978 (?) - 2004 freifahrend, kurzzeitig nach NL, dann wieder Mondorf (II)
Christophorus ex. Bingerbrück  03.2015 - -
Eisenbahntrajekt
Bonn-Oberkassel - Bonn-Gronau
ca. 650 11.7.1870 - 1914 (endgültig am 1.1.1919) - aus drei Dampf-Fährschiffen zusammengesetztes Trajekt, 
- 1918 nach NL verkauft
- nach 1945 am Rhein eingesetzte Siebelfähren - - SF 311 Bonn-Beuel
- SF 312 Bonn-Beuel (?)
- SF 314
- SF 315 Bonn-Beuel und Königswinter
- SF 316 Raum Bonn/Köln
- SF 517 (ohne einsatzbereite Maschine)
- SF 811 Raum Bonn/Köln
- SF 812 Königswinter
- -
Bonn-Beuel - Bonn ca 654 - 1898 Fliegende Brücke: Doppelrumpf mit Ladeplattform, Seitenbeladung, am Längsseil gierend, eingestellt 1898 nach Brückenbau
2 Behelfsfähren:
- SF 315: 1946/47 Rheinfähre Bonn-Beuel (Info: Hist. Marinearchiv)

- SF 311 (Foto)

- SF 312 (?)

Siebelfähre SF 316 und SF 811 ebenfalls am Rhein eingesetzt
(zeitweiliger Austausch mit den Siebelfähren aus Königswinter)

12.1945 - 13.12.1949 2 Behelfsfähren aus 4 alten Wehrmachtsfähren "Siebelfähre", 20 m lange und 14 m breite Plattform, 100 Tonnen, Infolink -

andere Info: SF 311 - (Fotobeleg)
und SF 312 -

später evtl. nach Königswinter abgegeben ?? evtl. auch nach Nierstein (Vermutung)

     
Mondorf - Graurheindorf

Homepage

659,85 eiserne Schalde (I) 1889 - ? eiserne Fähre (Schaldenform),gesegelt, gerudert, zum Teil auch geschleppt, 12 ml, 3 mb, gebaut 1889 von Peter Bröhl, Mondorf,  http://www.mondorf-rhein.de/images/schalde1.jpg
eiserne Schalde (II) 1908 -  ? - WF in Mtbl. 5208 von 1925; eiserne Fähre von Motorboot (z.B. "Sieg oder "Bonna") geschleppt, gerudert, 19 ml, 3,8 mb
Mondorf 1929 - 1963 freifahrend, heute Clubhaus in Mondorf
Mondorf II 1958 - 1977
2006 - ...
freifahrend, 1977 nach Godesberg, 2006 wieder zurück !
Mondorf III 1963 - 1976 freifahrend, nach NL als Motorpont 2
3.4.1977 - 03.1994 kein regelmäßiger Fährbetrieb
- Bodanfähre F-824, F-842 und F-844 - 3.5.1993 - 7.7.1993 - wegen Brückenbau wieder Fährbetrieb durch 3 Bundeswehr-Fähren (2 im Einsatz, 1 x Reserve) - Infolink -
Michaela 19.3.1994 - 1997 freifahrend, heute Hoopter Möwe
Julius 1997 - 2006 freifahrend, ex. Juliusplate
Mondorf (II) 2006 - ... freifahrend
St. Johannes (III) Sommer 2014 - als Charterfähre 
Köln-Porz - Zündorf-Weiss 676,7     heute Personenfähre, früher ?? (WESKA 75 kein Eintrag)
Köln        
Köln    Fähre Neutief  10.1945 - 10.1948 temporäre Fähre wegen zerstörter Brücken
Siebelfähre NN  - temporäre Fähre wegen zerstörter Brücken
Fähre am Bayerwerk

K-Poll - K-Marienburg
K-Poll - K-Bayenthal ?

 Ca 699     Wagenfähren ?
 
       
Rheindorf - Köln - Kasselberg (Rheinkassel?)     1905 ? - 1953 Wagenfähre ?, Höhe Opladen
Nachen- u. Motorbootfähre
Wiesdorf (Leverkusen) - Merkenich (Köln)  700,6 Personenfähre Agnes 1.3.1950 - ca. 1959 Bj. 1950 AGNES (N) Fähre 24,50 x 4,50 x 1,20 144 Pers. Deutz-Motor mit 116 PS, JEAN STAUF Schiffswerft Königswinter
1963 Umbau bei Bausch / K.-Mühlheim
Infolink
Helga 1959 - 31.12.1969 Personen- und Wagenfähre, ca. 2-3 PKW
ab 1996 als Fahrradfähre in Rees "Rääße Pöntje"
Leverkusen-Hitdorf - Köln-Langel 705,3 Fähre Hitdorf / "Köln-Langel-Hitdorf" 8.3.1930 - 1962 ab 1930 Wagenfähre, 
Geschichte der Hitdorfer Fähre
Fritz Middelanis 1962 - heute freifahrend
Dormagen - Monheim 713,50 l - 713,55 r Personenfähre Piwipp
Personenfähre "Hol Ober"
 ? - 1968
1968 - 1977

Wagenfähre (1 PKW), da keine Rampen EInsatz nur als Personenfähre, s. Vegesack / Weser
Düsseldorf-Urdenbach - Zons 718     in Mtbl. 4807 von 1909 unklar
Zons 1927/1929 - 1945 (1949 ?) motorisierte Wagenfähre
1945 - 1949 nach Uerdingen als temporäre Fähre
1949 als "Finte" nach Linz - Bad Kripp
 
1945 - 1964
??? Fährprahm vom Motorboot "Niederrhein" geschleppt ???
Heinrich ex. Mondorf (I)
15.9.1964 - 1970
freifahrend, gechartert, damals 25 t, 10 PKW, 150 Pers.
Niederrhein
1970 -
freifahrend
Grind - Benrath 721,80  
1864/1894 - 1989
in Mtbl. 4807 von 1909 nur Kahnfähre, bis 1989 Personenfähre "Pit Jupp"
Stürzelberg (Dormagen) - Mickeln / Jücht (Düsseldorf)   Personenfähre "Heinrich"
1910 - 1965
-
Düsseldorf-Himmelgeist - Uedesheim 729,32  
1888 - ?
in Mtbl. 4806 von 1893 eine Längsseilfähre!; 1888 wurde die alte Fähre durch eine Querseil-Ponte ersetzt;
gesunken nach falsch aufgefahrenem LKW
St. Antonius
? - 1964
 
St. Antonius (II)
1964 - 1979
2.12.1979 eingestellt nach Bau der Fleher Autobahn-Brücke, Personenfähre im Sommer, Fähre verkauft nach England als Fähre für Baufahrzeuge, später in die Niederlande
Düsseldorf-Volmerswerth - Grimlinghausen / Am Röttgen 734,15     in Mtbl. 4806 von 1893 Fähre (Art unklar)
Wagenfähre, ( zeitlich: Gierfähre !! )
Neuss-Grimlinghausen - Düsseldorf-Volmerswerth 735,1 Fähre Volmerswerth
"Maria Victoria" (Rad-Fähre)
1905 - 1921
Dampffähre
gebaut bei Schaubach & Grämer, Koblenz-Lützel 1905,  27 m l für Grimlinghauser Fährgenossenschaft (34 m Gesamtlänge; 8,10 m breit; 0,72 m Tiefgang; 23 Tonnen Tragfähigkeit, 300 Pers., 3 Fuhrwerke), ab 1907 in Besitz der Stadt Düsseldorf, Verkauf 1922 an ?; 
Infolink - Fotolink
1.7.1921 Einstellung der Fähre Düsseldorf - Grimlinghausen
Düsseldorf-Hamm - Neuss 737,7 Wagenfähre
? - 1910
in Mtbl. 4706 von 1907: Längsseil-Gierfähre
Hammer Fähre 1910  - 1931 1910 Fährschalde 15,5 m l für Hamm-Neusser-Fähre gebaut von Schaubach & Grämer, Koblenz-Lützel
St. Christopherus 22.04.1946 - 19.11.1951 erneut Fährbetrieb wg. zerstörter Brücke. 10.4.1946 zu Wasser gelassen - Infolink 2000, aufgerufen 2016 -
Bau und Betrieb durch Hans Falk, Maschinenbaufabrik, später auch Bau einiger Fähren, z.B. für die Mosel
- Verbleib unklar
Düsseldorf-Stockum - Lörick 749     nur Personenfähre
Kaiserswerth - Langst 755,1 Querseil-Gierfähre 1872 - 1888

 

ab 1872 wieder eine Querseil-Gierfähre (Schiffsbrücke in Düseldorf von 1853 - 1872)
1888 - 1910 keine Wagenfähre, nur Personenfähre
in Mtbl. 4706 von 1907 ist Längsseil-Gierfähre ausgewiesen
Fährschalde 1910 - 1920 er (?) 1910 Fährschalde 16 m l für Heinrich Segermann in Kaiserwerth, 
gebaut von Schaubach & Grämer, Koblenz-Lützel
1916 - 1918 Unterbrechung des Fährbetriebes
Peter (I) 1926 (?) - ca. 1945
1946 - 12.1957
Übernahme der Fährstelle 1922 durch P. Lurz
Einsatz der Querseilfähre (Grundseil) "Peter" (I) ab 1922, 1926 oder später (?)
Herkunft der Fähre unklar: soll vom Mittelrhein stammen, wurde 1945 zerstört, war aber wieder 1946 einsatzbereit
1958 Einstellung des Gierpontenbetriebs durch WSA Duisburg
1958 - 1962 keine Wagenfähre, nur Personenfähre "Renate"
Peter (II)
1976 umbenannt in "Fritz Köhler"
1962 - 1981 freifahrende Motorfähre, ex. Finte (aus Linz am Rhein), ex. Zons
1981 abgegeben als Arbeitsfähre nach Brohl / Rhein
1968 Übernahme der Fährstelle durch Fährbetrieb Hans Schäfer
Michaela 1981 - 1994 freifahrend, ex. St. Christophorus (I)
Michaela II 1993 - heute freifahrend
Krefeld-Uerdingen - Duisburg-Mündelheim 764,43 Gierfähre
-->x
? - 1912 (?)
- WF in Mtbl. 4605 von 1927
Mündelheimer Fähre
- die "Pont" -
1912 (?) - 1936 1936 eingestellt nach Brückenbau !
1912: Fähre 45 t, Werft: A. Schellenberger, Wörth a.M. (später Bayr. Schiffbau Ges.)  für J. Herbertz, Uerdingen BN 133, Querseilfähre und Motorbootfähre
Zons ca. 1945 - 1949 ca. 1945 - 10.1950 erneut Fährbetrieb wg. Brückenzerstörung
Fähre "Zons" ca. 1945 - 1949, als Querseilfähre, 15 T
nn 1949 - 1950 02.1949 - 10.1950 Fähre aus dem Ostsee-Raum, Überholung in Uerdingen, 25 PS-Motor, 30 m l, 8 m b, 40 T, freifahrende Motorfähre
Duisburg-Wanheim - Friemersheim-Bliersheim   Friemersheimer Fähre 1912 - 1915
 
 

 

"Im 12. Jh. wird der Fährbetrieb zwischen Wanheim und Bliersheim erwähnt. Bliersheim und Friemersheim waren Nachbargemeinden.
Um 1569 heißt die Fähre „in der Herk (Herck)“. 1812 hieß der Besitzer Rheynen. 1873 wird der Fährbetrieb unterbrochen wegen dem Bau der Eisenbahnbrücke Rheinhausen – Duisburg-Hochfeld. Die Wiederaufnahme des Fährbetriebes erfolgte im Jahre 1912 und dauerte bis 1915. 
"Herckfähre"
"Hucks' Bötchen"
1925 - 27.12.1936 1925 erfolgte die erneute Wiederaufnahme bis zum Jahre 1936. Am 27.12. 1936 wurde der Fährbetrieb eingestellt. Voraussichtlich wegen des Baus der Rheinbrücke Rheinhausen-Duisburg „Admiral-Graf-Spee-Brücke“, heute Brücke der Solidarität. 
Betreiber: Wilhelm Huck
    nn 1946 - 1950 1946 bis 1950 Wiederaufnahme des Fährbetriebes wegen der Zerstörung der Graf-Spee-Brücke."
Informationen aus verschiedenen Quellen gesammelt von P. Hendrich
- - - - -
Trajekt Rheinhausen-Hochfeld - Fährponten:
- Ruhr (- 47 m lang)
- Lahn (- 47 m lang)
- Mosel (- 47 m lang)
- Rhein (- 63 m lang)
- Eisponte
23.8.1866 - 14.1.1874 - Antrieb wie bei einer Seilfähre: die Ponten zogen sich mittels Dampfmaschine und Seilscheibe über den Rhein
- gebaut bei Kölner Maschinenanstalt, Köln-Bayenthal
- 4 "Fährstraßen"
Duisburg-Hochfeld - Werthausen (Rheinhausen) 775,60 Werthauser Fähre

"Querseil-Fähre Werthausen - Duisburg-Hochfeld"

ab 1928 Motorboot für den Personentransport
? - 05.1936 Längsseil-Gierfähre
26 m lang, 6,60 m breit, 1,75 m Seitenhöhe, Tiefgang  0,60 m; Tragfähigkeit 59,585 to oder 414 Personen
ab 1922 durch den Kreis Moers betrieben

22.5.1936 eingestellt nach Bau der Hochfelder Brücke, Querseilfähre

diverse Motorboote, später dann:
Siebelfähre SF 318
Siebelfähre SF 811
Siebelfähre SF 813
11.4.1946 - 31.10.1949 km 775,60 - temporäre Motorwagenfähre wegen der kriegsbedingten Zerstörung der Graf-Spee-Brücke durch die Firma van Holt & Fleck, Homburg
Duisburg-Neuenkamp - Duisburg-Essenberg 778,10 Essenberger Fähre   - in Mtbl. 4506 von 1907: Längsseil-Gierfähre
Wagenfähre, km 778,10
- später (ab 1909 ?): von Dampfboot geschleppte Wagenfähre (Schalde)
evtl.:
gebaut bei Ewald Berninghaus, Duisburg 1910: BN 368 Gierfähre 26 m l, für Röttgers&Winkeler, Duisburg
Siebelfähren
- SF 317  Info Hist. Marinearchiv: 01.10.1945 Rheinfähre (WSD Duisburg), ab 1950 US Army

- SF 811

- SF 813

16.10.1945 - 30.7.1950 - temporäre Motorwagenfähre wg. Zerstörung der Rheinbrücken, bis 04.1946 nur Militärfähre

- andere Info SF 318 - aber Info Hist. Marinearchiv: 1945 an Niederlande

-      - -
Duisburg-Homberg - Ruhrort ca. 780 Eisenbahntrajekt 12.11.1852 - 1.4.1885

Fähren bis 1907 noch im Personenverkehr eingesetzt!

Eisenbahntrajekt: 
Testbetrieb 1852 mit einem Gespann aus zwei 75 Fuß langen eingleisigen Ponten gekoppelt mit dem Dampfschiff "Delphin" (140 PSi, 35 PS) in der Mitte, 
- die Wagen wurden mit Seilen über Rampen an Bord gelassen oder abgezogen
- ab 1853 6 Ponten und als zweites Dampfschiff die "Ruhr"
- ab 1856 Einsatz zweier Hebetürme, die mittels Aufzug die Waggons entluden, dazu passend
- 1856: Fährschiff "Rhein" (52 ml, 8 mb)
- 1972 Fährschiff "Ruhr" (52 ml, 8 mb)
- kleinere Fährschiffe "Emscher" und "Adler"

1944 gab es kriegsbedingte Vorbereitungen für einen Brückenersatzverkehr mit Eisenbahnwaggons: in den Niederlanden beschlagnahmte Fähren standen schon bereit (Info: Schlieper, Eisenbahntrajekte ..., D.dorf 2009) - s. auch Bingerbrück - s.o.

Homberger Fähre   - Wagenfähre: Fährprahm, von Dampfschiff geschleppt, Fa. Roskath
- in Mtbl. 4506 von 1907: Brücke
Duisburg-Beeckerwerth - Baerl 785,70     Personen- und Wagenfähre, km 785,70
Du-Haus Knipp - Niederhahlen
Du-Alsum - Baerl-Binsheim
783,30
791,50
  WESKA 1934 Motorbootfähre, WESKA 75 nichts mehr
WESKA 1934 Motorbootfähre, WESKA 75 nichts mehr
Walsum - Orsoy 792,6 Fähre Orsoy I ? - 1908 Hölzerne Seilfähre, Gierponte
in Mtbl. 4406 von 1906
Info
Fähre Orsoy II 1908 - 1957 Querseilfähre, gebaut beim Orsoyer Schmied Oelinger, Eigner: Heinrich, Liesefeld, Orsoy
1947 - 04.1957 Johann Herberz, Orsoy
Motorbootfähre mit Schaldenbetrieb
- kein Fährbetrieb

- Horst

04.1957 - 10.1958

1972 - 1978

-

- Einsatz als Reserve-/Verstärkungsfähre

Glück Auf 10.1958 - heute freifahrend
Bislich - Xanten-Beek 823,4   1930er - ? in Mtbl. 4304 von 1892 (Art unklar)
Motorbootfähre für Personen ab 1.6.1900, vorher auch Segelponte
Wagenfähren ab 1930er Jahre !
  1957 - 10.1969 eingestellt nach Brückenbau !, doch nur Personenfähre ?
ab 1991 wieder Personenfähre
Bislicher Insel - Birten Altrhein     in Mtbl. 4304 von 1892 (möglicherweise Wirtschafts-Wagenfähre)
Rees - Reeserschanz 837,35 "Rääßche Pöntje" ? - 1911 (?) Längsseil-Gierfähre "Galgenfähre", in Mtbl. 4204 von 1895, 
eine "Galgenfähre" wird schon 1871 nachgewiesen;
Längsseilfähren wurden 1911 aus Sicherheitsgründen verboten
Gierfähre 1911 (?`) - 1945
 
 
 

1945 - 1949 
provisorischer Fährverkehr

Querseil-Gierfähre (das Querseil liegt auf dem Flussgrund), Antrieb mittels Seitenschwert,
wurde oft auch vom Motorfährboot (für den Personentransport) bugsiert, 
später wurde ein eigenes Schleppboot beschafft
die Gierfähre wurde 1945 zerstört

zwischenzeitig Einsatz eines umgebauten vierteiligen Landungspontons der Werft Anton Peters GmbH in Düsseldorf

Wagenfähre 1.4.1949 - 1956 die alte Querseil-Gierfähre wurde 1949 in Neuss/Düsseldorf repariert und umgebaut: 22 ml, 5,60 mb, 1,80 Seitenhöhe, 38 to
Einsatz mit dem Motorfährbooten "Stadt Rees" und der "Senator"
Betrieb 1956 u.a. wegen fehlender Verkehrssicherheit eingestellt
Fährprahm 1956 (?) - 1957 Motorschlepper "Woglinde" mit Fährprahm - aus Emmerich (?) Eduard Bos aus Emmerich 
Ersatz für nicht mehr verkehrssichere Gierfähre
Stadt Rees 10.3.1957 - 1967 freifahrend, 20.12.1967 eingestellt nach Brückenbau, abgegeben nach Ingelheim
ab 1996 wieder eine Personen - /Fahrradfähre "Rääße Pöntje" ex. "Helga"
Emmerich - Kleve 852,60 Fährprahm Emmerich 1884 - ? in Mtbl. 4103 von 1907
unmotorisierter Fährprahm (Schalde), geschleppt von Dampffährboot "Johann" (mit 30 PS - Leistung),
- später Gierfähre ?

Fährprahm Emmerich
--x
- ? Motorfähre mit Schaldenbetrieb
vermutlich:
- Fähr- und Bugsierschiff „Niederrhein“ - 1925 bei Gebr. Sachsenberg AG, Roßlau/Elbe Werk Köln-Deutz gebaut für Clever Straßenbahn GmbH - Baunr. 878 - Ablieferung 11.4.1925 - Länge 18,50 m - Breite 5 m - Seitenhöhe 2,25 m - 4- Zylinder Bronsmotor von Deutz mit 80 PS
- Fährschalde - 1927 bei Gebr. Sachsenberg AG, Roßlau/Elbe Werk Köln-Deutz für die Clever Straßenbahngesellschaft m.b.H., Cleve gebaut - Baunr. 919 - Auslieferung 16.3.1927 - Länge 18 m - Breite 5,60 m - Seitenhöhe 1,40 m - Tiefgang 1.10m
Fährprahm Emmerich 1 1949 - 1954 unmotorisierter Fährprahm, 
nach Pannerden/NL als Willem
"Horst" - Fährprahm Emmerich 2 1954 - 1965 noch bis 1965 als unmotorisierter Fährprahm + Motorboot "Woglinde" (Bj. 1948, Rheinwerft Walsum 19,04 / 5,40 / 1,40m)
- heute freifahrende Fähre - "Kollerfähre"
Christophorus 1954 - 1965 freifahrend, eingestellt nach Brückenbau, nach NL verchartert; heute Elbclearing 8
Emmericher Eiland Kalflack, Rheinnebenarm     - Wagenfähre in Mtbl. 4103 von 1907,
- nicht mehr in Ausgabe 1938, durch Brücke ersetzt
Emmericher Eiland
gegenüber Emmerich
Kalflack, Rheinnebenarm     - Wagenfähre in Mtbl. 4103 von 1907,
- nicht mehr in Ausgabe 1938, durch Brücke ersetzt
Huisbergen Kalflack, Rheinnebenarm     unsicher, in Mtbl. 4203 von 1892
Till - Rhinzenhof/Wissel Kalflack, Rheinnebenarm     - in Mtbl. 4203 von 1892
         
Welle - Spyck 857,40 Spyck'sche Fähre

Trajekt Spyck-Welle

19.4.1865 - Ende 1912 zwei seilgezogene Eisenbahntrajekte für je 3 Eisenbahnwagen - auf 2 "Fährstraßen"
in Mtbl. 4103 - Trajekt"-Fähre Welle - Spyck
Tolkamer (NL) -
Schenkenschanz ?
      in Mtbl. 4102 von 1926: Kahnfähre
weiter ging es mit einer Kahnfähre nach Keeken
         
Brienen - Halbinsel Salmorth Griethausener Altrhein Ponte  ? - ?
noch 1944
Mtbl. 4102 von 1926 und 1938!: Eintrag einer Wagenfähre !
Kleve-Düffelward - Schenkenschanz

Fähre eingestellt zum 31.3.2016
Griethausener Altrhein Fährprahm
Düffelwardt-Schenkenschanz
1905 - 1967 Mtbl. 4102; Niedrigseilfähre,  von Hand betrieben, später durch Beiboot geschleppt
Düffelwardt-Schenkenschanz 1967 - 2003 ex. Stadtprozelten (?), Bj. 1945
verkauft nach Belgien
Martin Schenk 2003 - 31.3.2016 freifahrend
        -
        Mtbl - Messtischblatt / topografische Karte im Maßstab 1 :25.000
* Angaben in Klammern sind gemessen ab Basel aus WESKA 1934
zurück zur regionalen Übersicht Deutschland

zurück
© W. Langes,  Dortmund 2003 ff
www.fjordfaehren.de
email: fjordfaehren_@_gmx.de
Anti-Spam: korrekte Adresse ohne/without/uten _ !!!